Harz

Um der Hitzestarre im Hügelland zu entfliehen ging es für mich in den letzen zwei oder drei Wochenenden in die “Bergwelt des Harzes”.

Ein paar Bilder davon:


Der “Rübeländer Zahn” hat schon ein spezielles Flair, direkt neben einer Straße und einer Eisenbahnlinie gelegen, kann man schon von industriellem Charme sprechen. Die Routen sind noch relativ neu und zum Teil ganz schön lang und einige dazu auch noch ganz schön schwer.

 


Am Sektor Hades entstanden in diesem Frühjahr drei neue Routen, zwei davon eignen sich sogar für Normalsterbliche fast schon als  als warm-ups. Hier seht ihr unter anderem Bilder der Neutour Charon 8-.


Morgens, vor dem ersten Kaffee, stehe ich als erstes etwas perplex “Aug in Aug” mit meinem Lieblingsfotomodell vom Hinterhof. Dann, ein paar Kaffees und unbedeutende Autobahnkilometer später, am fast sommerlichen Fels. Was für ein herrlicher Tag am Krockstein im Harz! Obendrauf noch mein eigenes Projekt “Rampensau, 8” am Sektor Hades erstbegangen, noch besser würde schon weh tun 😀


Ein wenig mehr Winter als vor der eigenen Haustür – der Harz macht es möglich. Zusätzlich macht die Altstadt von Wernigerode vor der Kamera auch ein gutes Bild.


50 Minuten Zustieg, was soll ich sagen? Es hat sich gelohnt! Ein herrlicher Tag mit blauem Himmel und einem Schuhzuspiel, das sogar “Stockalon” von den Utah Jazz vor Neid hätte erblassen lassen. Nebenbei wurden auch schöne Boulder bezwungen und an der Dawn-Wall-Traverse gearbeitet 😉
Nur vereinzelte Herren mokierten sich über die Temperaturen und später über das Bouldern im Allgemeinen.
Der künstlerische Aussetzer meinerseits war sicherlich die “mannequin-challenge” als Foto, aber die Herren haben ALLES gegeben!


Die Fingergelenke zwicken noch etwas vom gestrigen Tag im frostigen Harz, was ich den recht kleinen Leisten zuschreiben möchte. Wider Erwarten wurde es gestern weniger kalt als befürchtet, was sicherlich am Gebiet gelegen hat, den “Huckepackenten”. Zum Teil Sonne auf den Blöcken, vorbeiziehende Kraniche am blauen Himmel und schöne Boulder – fast schon Wellnessurlaub.


Seilklettern im Harz war bislang nicht unbedingt meine Lieblingsfreizeitbeschäftigung. Nichts gegen den Harz, aber die mir bekannten Granitklettereien haben mich bislang nicht wirklich begeistern können. Montag stand ich dann am Krockstein und war hin und weg! Der alte Marmorsteinbruch ist ein imposantes Stück Fels und es war ein riesiger Spaß dort zu klettern. Hier die Bilder:


Ich habe keine Ahnung, wie lange es her ist, dass ich mit einem Seil in den Harz gefahren bin. Die Kletterei finde ich immer noch speziell, die Finger leiden und ich lege mir die Karten an Stellen, die doch sooo einfach aussahen…

Zum Glück gab es fähigere Leute als mich 🙂