Bisperode

23Apr

Frühling

Frühling

Ein bisschen Bisperode, etwas von einem neuen Spot im Sandstein, Gänse in Bäumen und Sonnenschein.


Angenehmes Wetter, wenig Menschen und mehr Fels, als Kraft vorhanden war. Klettern im Sommer am Friedenstein und der Friedensteinwand und dank Kletterbrille auch noch eine Regenbogenprojektion am Fels – mehr Harmonie und Frieden geht wirklich nicht.


In einem Gebiet wie Bisperode/Ith finde ich es immer noch bemerkenswert, wenn man auf viele andere Kletterer trifft. So geschehen am letzten Sonntag, trotz eines Zustieg der fast schon alpinen Charakter hat, zumindest was die Gehzeit anbetrifft, hat es einige Leute dort hin verschlagen. Auf die Bilder haben es aber trotzdem die “üblichen” Verdächtigen geschafft.


Es ist diese Zeit vom Jahr, die Vögelchen machen sich an den Felsen breit und die Auswahl der Kletterspots schrumpft zusammen. Zu diesem Zeitpunkt des Jahres sind die Sperrungen nachvollziehbar und nur temporär – zum Glück! Also blieb als eine mögliche sonnige Option Bisperode über.

Nach einer gefühlten Ewigkeit hat man den Fels wandernd erreicht und ich finde ihn immer wieder großartig, den Blick von der Friedenssteinwand Richtung Westen. Die Sonne kam im Laufe des Tages raus, klettern im T-Shirt war möglich. Es könnte deutlich schlechter 🙂


Die “Route Elmo macht das schon!” am Heidenstein wird sicherlich auch künftig noch zu einigen Diskussionen führen, so auch letztes Wochenende. Die harte Einstiegspassage ist dabei oft der Auftakt, die verwendeten Haken waren aber auch schon kritisiert worden usw.

Unglücklich für mich war, dass ich als Erstbegeher den Tag selbst nicht ohne hängen hochkam, aber jetzt kann ich ja langsam anfangen es auf das Alter zu schieben 😉

 

 


08Jul

Sommer – boombastic

Was für ein Wochenende zum Klettern! Gut, dank der Temperaturen war der Zustieg nach Bisperode etwas schweißtreibender, als er es sowieso immer ist – egal.

Dank einem “Haufen” Südniedersachsen war auch am äußersten Ende des Gebietes genug los und ich kam zum Bildermachen und Klettern. Nebenbei hatten auch meine Blitze Lust zu funktionieren, Herz was willst du mehr.


03Mai

Zingulum -“wegstabilisiert”

Mönchstein, Bisperode –  ein Projekt in dieser Ecke Norddeutschlands zu haben hat den Vorteil eines umfangreichen Warmups in Form von ca. 40 min wandern.

Wenn man dann dort ist und total erschossen, dann gehts ins Projekt, so geschehen am letzten Wochenende. Bei dem Andrang auf das Zingulum könnte man auch sagen, die Tour wurde belagert. Eine “engelsgleiche” Begehung geschah in gewohnter Manier – auschecken und dann gleich machen, Glückwunsch! Die anderen Aspiranten mühten sich redlich und werden da auch bald einen Sack abhängen können.

Noch zu erwähnen bleibt, dass ein Herr, der die löchrige Kletterhose quasi erfunden hat, wieder ins Geschehen einzugreifen scheint – ich bin gespannt wie sich dieses Comeback entwickelt 🙂

 


17Sep

Weekendwarrior again

Der letzte Urlaub ist vorbei, schade.

Zum Glück ist der Nächste schon in Planung und bis dahin ein wenig in Norddeutschland rocken und das bei schönstem Spätsommerwetter – besser gehts doch gar nicht.

Klar, zu Hause ist doch am schönsten, nur die Projektanzahl ist hier etwas überschaubarer. Hilft nichts, dran bleiben und stärker werden und schwupps gibts auch wieder neue Projekte – ein Teufelskreis…

Bis es also nach Gran Canaria geht, darf das Wetter gerne noch eine Weile so bleiben.