11Jun

Selter!

Selter!

Der Staub muss ja runter von den neuen Routen, auch bei schwülwarmen 25°! Ins Schwimmbad kann man ja noch im Sommer gehen…
Ein paar Bilder vom letzten Wochenende von der Lichten Wand und der Igelwand.


Seilklettern im Harz war bislang nicht unbedingt meine Lieblingsfreizeitbeschäftigung. Nichts gegen den Harz, aber die mir bekannten Granitklettereien haben mich bislang nicht wirklich begeistern können. Montag stand ich dann am Krockstein und war hin und weg! Der alte Marmorsteinbruch ist ein imposantes Stück Fels und es war ein riesiger Spaß dort zu klettern. Hier die Bilder:


Hier noch ein paar Bilder von unserer letzten Reise nach Sizilien. Die Aufnahmen sind mit einer Canon G7X entstanden, mit der ich mich noch ein wenig zurechtfinden muss.
Syrakus ist aber, egal mit welcher Kamera, einen Aufenthalt wert. Die Bilder stammen von der Insel “Isola di Ortigia”.


Michi und ich waren seit Beginn des Jahres damit beschäftigt alte Projekte zu “vervollständigen” bzw. neue Routen an der Lichten Wand einzubohren. Die Wand ist zwar nicht besonders hoch, aber die Felsqualität ist gut und die Kletterei überraschend anhalten. Hier zwei Bilder von einer denkwürdigen Fotoaktion:


Sizilien ist in Kletterkreisen keine unbekannte Gegend mehr, vor allem der Nordwesten um San Vito lo Capo. Uns hingegen hat es über Ostern in den Südosten der Insel verschlagen, etwas südlich von Siracusa. Nicht zu unserem Nachteil, wie wir feststellen konnten. Wir haben schöne Felsen mit abwechslungsreicher Kletterei gesehen und tolle Ausblicke genießen können, meist ganz allein am Fels! Hier die ersten Eindrücke:









Seit einiger Zeit springen und hüpfen mal ein mal zwei Eichhörnchen auf unserem Hinterhof herum. Diese possierlichen kleinen Racker waren aber immer zu weit entfernt, um Bilder von ihnen zu machen. Mein Gedanke war also, was bei Vögeln funktioniert, ist einen Versuch bei Hörnchen wert – nur halt mit Nüssen. Die Überraschung eines Morgens, als ich halb schlaftrunken zur Kaffeemaschine schlich, war enorm! Ein Eichhörnchen auf unserem Balkon in der 3. Etage. Dank der Nüsse hielt das Hörnchen auch weitgehend still und wir werden in unseren Blumenkästen sicherlich noch die ein oder andere Nuss wiederfinden.


Mein Onkel Klaus aka “Nico Nicolas” ist schon ein beeindruckender Charakter! Mit 70+ ist er immer noch umtriebig und das im besten Sinne. Er verbindet Reisen und Malen auf eine Art, die ein Lebensstil für ihn ist. Dabei ist er sehr bodenständig unterwegs und kommt dadurch mit den Menschen vor Ort leicht in Kontakt, ob in Griechenland, Frankreich oder auch Mexiko. Ein Mensch, der die Welt bereist und so immer neue Impulse erhält für seine Kunst. Die hier zu sehenden Bilder stammen von seiner letzten Ausstellung im atelier22 in Celle.

Besucht nicos nicolas


25Jan

London

London

Adele auf BBC, Fish`n`Chips auf dem Teller und Bier im Glas, von dem ich noch nie gehört habe.

London – ein großartiger Start für 2016!


Da wurde lange gehadert, ob es Sinn macht am Wochenende überhaupt vor die Tür zu gehen – aber irgendwas geht ja immer!

Sicherlich waren wir ein gutes Stück von perfekten Bedingungen entfernt, aber “schwächer macht einen das auch nicht”. Letztendlich waren die Bodensteiner Klippen schick rausgeputzt mit dem Schnee und besser als auf der Couch war es allemal!


Freunde, ich wünsche einen guten Rutsch und schon mal ein frohes Neues!

Mit dem Bier kann das Rutschen ja nur gut werden. 😉

Prost – auf Euch!

Kuehn